Das Wetter in Heilbronn

Polizeireport

9. Juli 2020

Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

Heilbronn: Autofahrer demolieren Asphalt - Neckargartacher Brücke Nord wird voll gesperrt

Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

12 neue Covid-19 Fälle in Heilbronn

Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

 

 

Neueröffnung: Medizinisches Versorgungszentrum Möckmühl

Wer in Möckmühl zum Haus- oder Kinderarzt muss, hat ab Januar 2020 eine neue Anlaufstelle.

Weiterlesen auf HN-MEDI.NET...

Thomas Weber neuer Chef der SLK-Kliniken

Thomas Weber hat mit Jahresbeginn seinen Dienst als Geschäftsführer der SLK-Kliniken Heilbronn GmbH angetreten. Er folgt auf Dr. Thomas Jendges, der SLK nach elf Jahren aus familiären Gründen zum Jahresende verlassen hat.

Weiterlesen auf HN-MEDI.NET...

Erste Besen öffnen wieder

Die ersten Besenwirtschaften in der Region öffnen wieder..

Eine aktuelle Übersicht auf HN-BESEN.NET...

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

 

Trolli 2020 fällt Corona zum Opfer

Der Trollinger-Marathon 2020 findet nicht statt. „Wir bedauern das sehr und wissen, dass nicht nur Teilnehmer des Trolli jeden Alters, sondern auch Zuschauer sich auf diesen Lauf sehr gefreut haben“, sagt der Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH, Steffen Schoch.

Mehr Infos auf HN-FIT.NET...

Zu schnell wird jetzt schnell teuer

Geschwindigkeitsverstöße werden Autofahrer künftig deutlich teurer zu stehen kommen als bisher. Auch ein Fahrverbot droht eher. Dies sind die Konsequenzen der jüngsten Novelle der Straßenverkehrsordnung StVO, die der Bundesrat am 14. Februar beschlossen hat. Die Umsetzung ist jetzt für den 28. April geplant. Vielen Autofahrern dürften diese Neuerungen aber noch unbekannt sein. Denn in der Öffentlichkeit lag das Hauptaugenmerk bislang auf anderen Aspekten der Novelle, vor allem mit Bezug auf den Radverkehr. So werden Verstöße wie das verbotswidrige Parken auf Geh- und Radwegen sowie das nunmehr unerlaubte Halten auf Schutzstreifen und das Parken und Halten in zweiter Reihe künftig Geldbußen bis zu 100 Euro nach sich ziehen.

Weiterlesen auf HN-RECHT.NET...

Rechtsanwälte in der Region...



Der neue Weinpavillion gegenüber der Experimenta und die Wein-Villa-Macher (v.l.) Jürgen Sawall, Karl Seiter und Daniel Drautz.


Die besten deutschen Rieslinge kommen nach Heilbronn

Erstmals in der Geschichte der VINUM-Wettbewerbe treffen sich die deutsche Winzerprominenz und hochtalentierte Jungwinzer zum „Riesling Champion Festival“ in der ältesten Weinstadt Württembergs. Über 1.500 Rieslinge werden zuvor von einer Fachjury verkostet. Bei der exklusiven Abschlussveranstaltung im barocken Heilbronner Schießhaus werden dann von Baden-Württembergs Tourismusminister Guido Wolf und VINUM-Redakteur Rudolf Knoll die besten Rieslinge prämiert. Heilbronn schärft damit einmal mehr mit einem überregionalen Event sein weintouristisches Profil.

Sie ist die vielleicht beste und zugleich wohl vielseitigste Rebsorte der Welt, der Riesling. Und auch im Rotweinland Württemberg und gerade hier in der Rotwein-Metropole Heilbronn spielt der An- und Ausbau des Rieslings eine führende Rolle und lässt die Weinkenner-Herzen höherschlagen. Sind in Württemberg 18,7 % der Rebfläche (2.136 ha) mit Riesling bepflanzt, so macht der Anteil in Heilbronn gar rund 26,9% (390 ha) aus. Bei der größten deutschen Genossenschaftskellerei hat die Bedeutung der Rebsorte Riesling in den vergangenen Jahren durch die Fusion mit den Kellereien in Flein und Lehrensteinsfeld nochmals deutlich zugenommen.

Mit dem „Riesling Champion 2019“ ist es der Heilbronn Marketing GmbH (HMG) gelungen, den vom europäischen Weinmagazin VINUM renommierten nationalen Wettbewerb auszurichten. Die Zeitschrift macht sich schon seit 30 Jahren für den deutschen Riesling stark und hat etliche Winzer bei ihren Wettbewerben bekannt gemacht. „Wir werden uns als guter Gastgeber präsentieren, diesem für die Weinwirtschaft wichtigen Event einen einmaligen Rahmen geben und den Riesling Champion gerne auch zukünftig in Heilbronn ausrichten“, betont HMG-Geschäftsführer Steffen Schoch.

Nach der Preisverleihung am Vormittag des 7. September 2019 im Heilbronner Schießhaus findet von 14 – 17 Uhr eine öffentliche Weinverkostung (Eintritt 20 Euro mit Voranmeldung/ 25 Euro an der Tageskasse/ Fachbesucher und Studierende/ Azubis 10 Euro) aller Siegerweine und ausgewählter regionaler Weine im Schießhaus-Garten statt. „Die preisgekrönten Weine werden von den prämierten Winzerinnen und Winzern persönlich vorgestellt“, weiß Rudolf Knoll von VINUM, der bei der spannenden Vorauswahl mit dabei war. „Als größter Riesling-Erzeuger in Württemberg widmen wir uns mit großer Hingabe dem Riesling in An- und Ausbau,“ freut sich Karl Seiter von der Genossenschaftskellerei Heilbronn und ist gespannt darauf, welche Rolle die von seinem Betrieb aufgebotenen Weine im Wettbewerb spielten. Für Dr. Dieter Blankenhorn, Chef der Staatsweinguts in Weinsberg und Jury-Mitglied des Wettbewerbs, ist es spannend zu sehen, wie das „rote Württemberg“ im Wettbewerb mit den Top-Weißweinregionen wie Pfalz, Mosel und Rheinhessen abschneidet. Professor Dr. Nicole Graf, Rektorin der DHBW Heilbronn, freut sich: „Ab Herbst wird das Thema Wein bei uns noch stärker im Fokus sein. Neben dem Studiengang Food Management bieten wir gemeinsam mit der LVWO Weinsberg den neuen Studiengang Wein-Technologie-Management an.“

Premiere hat am Abend im exklusiven Ambiente des Schießhaus-Gartens die „Weiße Riesling Nacht 2019“ (Eintritt 99 Euro incl. 4-gängiges Menü, Weine, Wasser, Kaffee). Diese wird von der Heilbronn Marketing gemeinsam ausgerichtet mit dem Studiengang Foodmanagement der Dualen Hochschule Heilbronn, dem Staatsweingut Weinsberg und der Wein Villa Heilbronn. Die Gäste erwartet dann ein Gourmet-Dinner mit kulinarischen Highlights und eine exklusive Auswahl der Gewinner-Weine. Das Menü wird kreiert von Mario Lutz, dem neuen Küchenchef des Parkhotel Heilbronn, der auf der Burg Hohenbeilstein bei Thomas Mayer eine Kochlehre absolvierte und unter dem Sterne-Koch Daniel Schimkowitsch im Restaurant L.A. Jordan (Ketschauer Hof in Deidesheim) als Souschef arbeitete.

Die Heilbronn Marketing bietet auch Übernachtungspauschalen zur „Weißen Riesling Nacht 2019“ ab 189 Euro pro Person im Doppelzimmer inkl. Eintritt und Führung in der Bundesgartenschau, freiem ÖPNV und Hop on Hop off Ticket sowie einer Flasche Buga-Wein an. Weitere Informationen: www.heilbronn.de/vinum2019