Das Wetter in Heilbronn

HN-BESEN.NET - stets tagesaktuell:
Zur Zeit haben 30 Besen in der Region geöffnet. Alle Besen...

Heilbronner Stadtplan
jetzt mobil nutzbar

Der Online-Stadtplan der Stadt Heilbronn ist jetzt auch auf Smartphones und Tablets nutzbar. „Damit bieten wir den Amtlichen Stadtplan jetzt auf dem neuesten Stand der Technik an“, freut sich Stefan Schmitt, der Leiter des Vermessungs- und Katasteramts. Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

Polizeireport - aktuell...

Kandidaten gesucht

Für die Jugendgemeinderatswahl 2018 werden Kandidaten gesucht. Darauf machen Melanie Puglia (r.), Vorsitzende des Jugendgemeinderats, und Stellvertreter Gregor Landwehr mit Plakaten aufmerksam. Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

 

Suchen und finden

Hausärzte in Heilbronn finden...
Fachärzte in Heilbronn finden...
Zahnärzte in Heilbronn finden...
Zahnärzte in Heilbronn finden...
Apotheken in Heilbronn finden...
Apotheken in Heilbronn finden...
Augenoptiker in Heilbronn finden...
Physios in Heilbronn finden...

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

Rechtsanwälte in Lauffen...
Steuerberater in Weinsberg...



Das neue Regioportal HN-SHOP.NET: Ausgewählte regionale Produkte online einkaufen. ZUM SHOP...

"Der objektivste aller Weinwettbewerbe"

Der Weinbauverband Württemberg hat anläßlich des Württemberger Weingipfels das Endergebnis der Landesprämierung 2017 für Wein und Sekt bekannt gegeben – für Weinbaupräsident Hermann Hohl „nach wie vor der objektivste aller Weinwettbewerbe!“.

Innerhalb des vergangenen Prämierungsjahres haben 111 Betriebe insgesamt 2747 Weine und Sekte angestellt. Welche Betriebe besonders gut abgeschnitten haben, geht aus der druckfrischen Prämierungsbroschüre „Württemberger WeinLust“ ebenso hervor, wie die drei Staatsehrenpreisträger sowie die neun Ehrenpreisträger (pdf-Datei siehe Anhang).

Lediglich an 82 Weine haben die Prüfer, allesamt mit einem anerkannten Prüferpass ausgestattet, die Höchstwertung „Großes Gold“ vergeben. Diese Wertung erhalten ausschließlich Erzeugnisse, die 5 von 5 möglichen Punkten im Rahmen der sensorischen Blindverkostung erreicht haben. „Das ist die absolute Spitze, die an nicht einmal 1 Prozent des Württemberger Weinangebotes vergeben wurde“, verdeutlicht Hermann Hohl. Besonders erfolgreich war hier die Privatkellerei Rolf Willy, Nordheim, die 12-Mal „Großes Gold“ einheimste, gefolgt von den Weingärtnern Stromberg-Zabergäu, Brackenheim (9 Weine), der Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg (8 Weine), der Weinkellerei Hohenlohe eG in Bretzfeld-Adolzfurt (6 Weine) sowie dem Weingut Martin Notz in Sachsenheim-Hohenhaslach (5 Weine).

Auch die Anzahl der Gold-Auszeichnungen gleicht keineswegs einer Medaillenflut: Insgesamt 869 Weine und Sekte dürfen diese begehrte Auszeichnung tragen. Und wenn es nach dem Präsidenten geht, dann sollten die Betriebe diese Weine auch entsprechend kennzeichnen: „Eine Medaille aus der Landesprämierung ist für Verbraucher ein extrem wichtiger Orientierungspunkt am Weinregal“. Ein Teil der ausgezeichneten Weine kann am kommenden Wochenende beim Württemberger Weingipfel in der Heilbronner Harmonie direkt verkostet werden – samstags und sonntags jeweils von 13 bis 19 Uhr.

Ergebnisse der Landesweinprämierung 2017 (PDF)

5-Punkte-Weine aus der Landesprämierung 2016/2017 (PDF)

Werbung