Das Wetter in Heilbronn

HN-BESEN.NET - stets tagesaktuell:
Zur Zeit haben 30 Besen in der Region geöffnet. Alle Besen...

Heilbronner Stadtplan
jetzt mobil nutzbar

Der Online-Stadtplan der Stadt Heilbronn ist jetzt auch auf Smartphones und Tablets nutzbar. „Damit bieten wir den Amtlichen Stadtplan jetzt auf dem neuesten Stand der Technik an“, freut sich Stefan Schmitt, der Leiter des Vermessungs- und Katasteramts. Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

Polizeireport - aktuell...

Kandidaten gesucht

Für die Jugendgemeinderatswahl 2018 werden Kandidaten gesucht. Darauf machen Melanie Puglia (r.), Vorsitzende des Jugendgemeinderats, und Stellvertreter Gregor Landwehr mit Plakaten aufmerksam. Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

 

Suchen und finden

Hausärzte in Heilbronn finden...
Fachärzte in Heilbronn finden...
Zahnärzte in Heilbronn finden...
Zahnärzte in Heilbronn finden...
Apotheken in Heilbronn finden...
Apotheken in Heilbronn finden...
Augenoptiker in Heilbronn finden...
Physios in Heilbronn finden...

Rechtsanwälte in Lauffen...
Steuerberater in Weinsberg...



Das neue Regioportal HN-SHOP.NET: Ausgewählte regionale Produkte online einkaufen. ZUM SHOP...

Weinlese 2017 in Lauffen und Mundelsheim beginnt deutlich früher

Die Lauffener Weingärtner eG wird in diesem Jahr mit der Weinlese in den Weinbergen in Lauffen und Mundelsheim am 8. September beginnen. „Dies ist deutlich früher als in normalen Jahren“, berichtet der Vorstandsvorsitzende Dietrich Rembold. Grund dafür sei der ungewöhnliche Vegetationsverlauf in diesem Jahr.

Geerntet werden zunächst die frühreifen Sorten Acolon und Dornfelder sowie Beeren für Sekt-Grundweine. Die Hauptlese in den 894 ha umfassenden Weinbergen in der Hölderlinstadt sowie an der Neckarschleife in Mundelsheim werde um den 20. September beginnen; terminiert sind 20 bis 25 Hauptlesetage.

Angesichts der Frostschäden im April erwartet der Lauffener Vorstandschef „einen kleineren Jahrgang als im langjährigen Durchschnitt“. Allerdings sehe die Qualität sehe zum jetzigen Zeitpunkt sehr gut aus. Nach Angaben von Dietrich Rembold seien auch die meisten der 1200 Mitglieder der größten Einzel-Genossenschaft im Weinanbaugebiet Württemberg vom Frost „stark betroffen“ gewesen; in der zweiten Generation seien aber die Reben nachgewachsen. „Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen. Die Verluste waren nicht so stark wie zunächst befürchtet“, sagt der Vorstandsvorsitzende. Die Natur habe sich selbst repariert.

Deshalb hat der Geschäftsführende Vorstand Marian Kopp auch eine gute Nachricht für die Handelspartner und Freunde der Weine aus Lauffen und Mundelsheim: „Wir bleiben im gesamten Sortiment lieferfähig“. Die Lauffener Weingärter eG setzt drei Viertel ihrer Weine deutschlandweit über den Lebensmittel-Einzelhandel ab.

Werbung